Lehre: Preisbildung auf Finanzmärkten (Archiv)

Das Lehrgebiet Finanzwirtschaft soll theoretische Erkenntnisse vermitteln, die das Erkennen, Formulieren und Lösen von finanzwirtschaftlichen Problemen ermöglichen. Im Zentrum des Lehrangebots stehen Vorlesungen über

  • Asset Pricing (Finanztitelbewertung, Derivatebewertung, usw.)
  • Asset Management (Portfeuilleauswahl, Risikosteuerung mit Derivaten, usw.).

Bachelor-Studium

Im Bachelor-Studiengang wird im Rahmen des Vertiefungsstudiums (2. Jahr) die folgende Veranstaltung angeboten:

  • Finanzwirtschaft (3230)1
    (Vorlesung und Übungen, 2+2 SWS, 7 Kreditpunkte).
    Die Unterlagen für Veranstaltungen vergangener Semester finden Sie hier.

 

Im Bachelor-Studiengang wird im Rahmen des Spezialisierungsstudiums (3. Jahr) die folgende Veranstaltung angeboten:

 

Master-Studium/Diplomstudium

Im Master-Studium bzw. im Schwerpunktfach Finance wird das im Bachelor-Studium bzw. Grundstudium vermittelte Wissen (Methoden zur Bewertung von Real- und Finanzinvestitionen, Erklärungsansätze zur Preisbildung auf Finanzmärkten, Fragen des Risikomanagements sowie die Theorie und Praxis der Unternehmensfinanzierung) ausgebaut und vertieft.
Schwerpunkt ist die Preisbildung auf Finanzmärkten.

Folgende Kernveranstaltungen werden im Rahmen des Wahlfachs Finanzwirtschaft angeboten:

  • Finanzmärkte I :
    Aktien- und Devisenderivate
    (Vorlesung und Übungen, 2+2 SWS)
    Kennung 2110  (6 Kreditpunkte)
  • Finanzmärkte II :
    Finanzwirtschaftliche Entscheidungen
    (Vorlesung und Übungen, 2+2 SWS)
    Kennung 2120  (6 Kreditpunkte)
  • Finanzmärkte III :
    Finanzmarktanalyse
    (Vorlesung und Übungen, 2+2 SWS)
    Kennung 2130  (6 Kreditpunkte)
  • Finanzmärkte IV :
    Zins- und Kreditderivate

    (Vorlesung und Übungen, 2+2 SWS)
    Kennung 2140  (6 Kreditpunkte)

 

 

1 = Diese Lehrveranstaltung wird im Wechsel mit dem Lehrstuhl für Bankbetriebslehre (Prof. Dr. Dietmar Leisen) jeweils im Sommersemester gelesen.